Dreiländereck Argentinien, Brasilien & Paraguay

Nach den Busfahrten nach Montevideo und über Nacht nach Salto (beides noch Uruguay), setzte ich meinen Busfahrmarathon von über 24 Stunden weiter fort, denn mich begrüßte gruselig schlechtes Wetter und die Prognose für die gesamte Woche war echt schrecklich. Ich überquerte per Bus nach Concordia (146 UYU mit Flechabus) die Grenze per Staudamm (Salto Grande), den ich eh anschauen wollte. Die Einreiseformalitäten erfolgen gleich dahinter. Seit Neuestem gibt es keinen Ausreisestempel für Uruguay mehr, aber den für die Einreise nach Argentinien. Wenn ich es richtig verstanden habe, habe ich erneut volle 90 Tage Touristenvisum bekommen. Auch auf dieser Seite des Grenzflusses Uruguay standen die Straßen unter Wasser und ich bekam auf dem Weg ins nahegelegene Dolce Caffé erst einmal nasse Füße. Nach drei Stunden Wartezeit und etlichen erfolglosen Versuchen, mein verbliebenes Geld zu wechseln, fuhr der nächste Bus nach Mercedes (Región Corrientes; bereits in Salto gelöst, 555 UYU mit Nuevo Expreso). Es regnete die gesamte Fahrt über. Wir passierten die Colonia Alemana und ein dazugehöriges, ziemlich verstörend wirkendes deutsches Ausflugszentrum, wo sich der Bundesadler auf dem Modell einer Windmühle drehte und sich Schafe unter den Dächern der Bungalows unterstellten. Mir fiel weiter auf, wie flach das Land hier ist und dass eigentlich fast alles unter Wasser steht. Zwischendurch leuchteten die Früchte der Orangenplantagen freundlich in den grau-trüben Tag. Von Mercedes wollte ich direkt weiter nach Colonia Carlos Pellegrini, doch an diesem Tag gab es kein Weiterkommen und so schlief ich eine Nacht im Hotel El Gauchito (350 ARS) direkt neben dem Busterminal. Mehr als etwas Frühstück einzukaufen schaffte ich nicht mehr, doch ich unterstelle der Stadt, dass sie eh nichts Sehenswertes bereithält. Das Einzige, das mich begeistert, sind die Männer, die hier immer noch in traditionellem argentinischem Outfit unterwegs sind: Stoffschuhe, Reithose, Hemd und Hut sowie breiter Gürtel.

Concordia

(mehr …)