Vancouver Island, British Columbia (CAN)

Die letzte Woche unseres Roadtrips durch Kanada fand auf Vancoucer Island statt. Trotz der Liebe zu den Rockies und den vielen tollen Wanderungen freuten wir uns sehr auf die Küste und den Pazifik, den wir zum ersten Mal im Leben zu Gesicht bekamen. Das Fährefahren mögen wir zum Glück auch und so schipperten wir von der Horseshoe Bay bei Vancouver in den Sonnenuntergang gen Westen.

(mehr …)

Whale watching

Guess what?

We’ve seen Orcas! The whole pod 360° around us. Huge males and cute cubs.
There are no better vids, sorry. I was sooo busy looking at them. One jumped out of the water right next to us!
Later we were surrounded by a group of humpbacks which – in the end – showed their tale fins.
Thanks to Eagle Wing Tours Victoria, it has been amazing!!!

Autofahren in Kanada / Driving a car in Canada

„Beautiful British Columbia“ steht auf den Nummernschildern der Autos hier. Dass das stimmt, habe ich mit Berichten und Fotos ausgiebig bewiesen, denke ich. Aber was gibt es denn zum Thema Auto noch zu sagen?

Das Fahren in Kanada ist recht angenehm, denn die Straßen sind breit und die Highways oft kerzengerade. Außerdem ist es ein Traum an Verkehrs(nicht)dichte, wenn man mal an den Ballungsraum Stuttgart oder deutsche Autobahnen im Vergleich denkt.

(mehr …)

Beach Day

Kleiner Zwischenbericht: 60km Schotter- und Schlaglochpiste…

(der Teil war noch easy) und 2 beinahe Crashs mit Holz-LKW endeten gesund und munter im Cape Scott Provincial Park am nördlichsten Ende (und Arsch der Welt) Vancouver Islands.

Und so sah’s am Strand aus:

 

My first video message to the world (ehm… to you):

Die 60km schafften wir auch wieder zurück. Dieses Mal hab ich die Trucks vorbeigelassen, um nicht überfahren zu werden. Das Auto hat’s auch überlebt. Doch selbst nach einem guten Regenschauer sieht’s so aus:

Cariboo- & Sea to Sky Country (BC, CAN)

Die letzten Tage mussten wir etwas mehr Auto fahren, doch meistens ist das recht entspannt – dazu an anderer Stelle mehr. Wir folgten dabei weiter dem Lauf des Fraser Rivers, der im Jasper Nationalpark entspringt und nach dem Mt Robson, zu dessen Füßen wir auch wandern waren, dann erst einmal gen Norden fließt. Bis Prince George ging es mehr oder weniger immer gerade aus. Felix hatte dabei das Glück einen Schwarzbären zu sehen. Als Fahrer entging mir der, weil er nicht auf der Straße war. Dafür bremse ich immer wieder für Eichhörnchen und auf dieser Strecke sogar für einen wunderschönen, recht großen, grauen Fuchs und später für eine Kuh.

(mehr …)

Icefields Parkway & Jasper NP (Alberta, CAN) sowie Mt Robson Provincial Park (BC, CAN)

In Banff drohte das Wetter wieder zu kippen, also nichts wie los gen Norden, wo die Prognose für das Wochenende vielversprechend klang. Am besten geht das über den Highway 1 (Trans-Canada-Highway). Da wir den jedoch schon kannten, nahmen wir den alten Highway direkt daneben, jedoch schön versteckt im Wald auf der anderen Seite des Bow Rivers. Und als würde uns der Bow Valley Parkway dafür belohnen wollen, begegnete uns dort der erste Bär, der in der herbstlichen Sonne genüsslich eine Beere nach der anderen verspeiste. Allerdings war er zu weit weg, als dass ich euch nun ein tolles Foto präsentieren könnte. (Da wären wir wieder beim Teleobjektiv für die Kamera…) Eine Rangerin verscheuchte dann auch sehr schnell die immer größer werdende Gruppe von Passanten, sodass ein freier Blick eh nicht mehr möglich war.
(mehr …)